Zahlen und Fakten

  • Abschluss: Master of Science
  • Dauer: 4 Semester
  • Studienbeginn: Jährlich zum Wintersemester
  • Sprache: Deutsch

Im Masterstudiengang Umweltmodellierung werden Kenntnisse über Methoden und Strategien der Modellierung und Analyse von Umweltsystemen vermittelt. Dazu lernen die Studierenden eine breite Palette an mathematisch-naturwissenschaftlichen, Informatik-bezogenen und statistischen Methoden zur Modellierung und Datenanalyse, -verwaltung und -auswertung. Diese werden in der Umweltforschung, im Umweltmonitoring und der Umweltvorsorge eingesetzt.

Durch die Beteiligung verschiedener Institute ist der forschungsbetonte Studiengang stark interdisziplinär angelegt, so dass die Studierenden die Verknüpfung von umweltnaturwissenschaftlichem Denken mit wirtschaftswissenschaftlichen Ansätzen sowie Methoden der Mathematik und Informatik lernen. Neben theoretischen Studieninhalten wird eine breite praktische Ausbildung geboten, wobei die computergestützte Arbeit im Vordergrund steht. Die Absolventen dieses Studiengangs werden für die Analyse von konkreten Problemen der Umweltmodellierung und -analyse qualifiziert.

Der Masterstudiengang  Umweltmodellierung wird durch die im Zentrum für Umweltmodellierung (CEM) organisierten Wissenschaftler der Universität getragen und ist organisatorisch am ICBM angesiedelt. Die beteiligten Lehrenden kommen aus den Instituten für Biologie und Umweltwissenschaften, Chemie und Biologie des Meeres, Mathematik, Physik, Wirtschaftswissenschaften sowie aus dem Department für Informatik. Diese interdisziplinäre Struktur ermöglicht eine disziplinübergreifende Ausbildung sowie eine enge Anbindung an die laufenden Forschungsprojekte in unterschiedlichen Bereichen der Umweltmodellierung.

Informationen der Universität Oldenburg zum
Studiengang "Umweltmodellierung"

Berufsfelder "Umweltmodellierung"

Der Studiengang qualifiziert für die Modellierung und Analyse von Umweltsystemen. Die Absolventen decken einen wichtigen Bedarf an der Schnittstelle zwischen Datenerhebung und Entscheidungsunterstützungssystemen.

Der Masterabschluss Umweltmodellierung befähigt zur Bearbeitung komplexer Fragestellungen in den Bereichen

  • Umweltmonitoring
  • Umweltstatistik
  • Umweltdatenbankmanagement
  • Entwicklung von Umweltinformationssystemen
  • Umweltvorsorge, -planung, -überwachung
  • Umweltbildung
  • Politikberatung

Mögliche Beschäftigungsfelder ergeben sich z.B. in

  • Planungsbüros
  • statistischen Ämtern, Ministerien und Behörden
  • Management mittelständischer Unternehmen
  • Forschungseinrichtungen

Eine weiterführende Qualifikation, in Form einer Promotion, ist bei entsprechender Eignung möglich.

 

FACHSTUDIENBERATUNG

Prof. Dr. Ulrike Feudel

Telefon: 0441-798-2790
E-Mail: ulrike.feudel(at)uni-oldenburg.de

Raum: W15 1-103
Sprechzeiten: