Der Nachbau der Dauermessstation im Watt

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

Schaufenster für die Oldenburger Meereswissenschaften
Das ICBM hat anlässlich Oldenburgs als „Stadt der Wissenschaft“ 2009 einen Nachbau seiner Dauermessstation im Wattenmeer entworfen und bauen lassen. Das Ausstellungskonzept richtet sich an Jedermann: Die Meeresforschung wird von eingängig und allgemeinverständlich bis wissenschaftlich dargestellt, für die Jüngsten gibt es eine Kinderspielecke. Und so informierten sich von Mai bis September 2009 bereits etwa 4000 Menschen im Stationsnachbau über die Arbeit des Instituts für Chemie und Biologie des Meeres.

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

Großes Publikumsinteresse
Das große Interesse der Besucher veranlasste das ICBM, den Stationsnachbau 2010 und 2011 im Nordwesten Deutschlands auf Reisen zu schicken. Etwa alle 14 Tage präsentierte sich der Messstationsnachbau an einem neuen Standort. Insgesamt informierten sich bisher etwa 12.000 Menschen über die Oldenburger Meereswissenschaften.

2012 informierte der Nachbau Ende September anlässlich der Eröffnung des Schlauen Hauses erneut in Oldenburg über die aktuelle Arbeit des ICBM. Für 2013 ist eine neue dreimonatige Tour des Präsentationscontainers geplant.

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

Stationen des Ausstellungscontainers 2010/11
20102011
Wilhelmshaven, HelgolandkaiVareler Hafen
Dangast, QuellbadparkplatzEmden, Am Stadtgarten
Hooksiel, AußenhafenHarlesiel, Campingplatz
Neuharlingersiel, HafenJever, Alter Markt
SpiekeroogSchillig, Campingplatz
NorddeichTossens, Campingplatz
Hannover, IdeenExpo

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}

Messstation und Stationsnachbau in den Medien

{LLL:EXT:css_styled_content/Resources/Private/Language/locallang.xlf:label.toTop}