Bildmaterial für Medien- und Dokumentationszwecke

Das vorliegende Bildmaterial darf unter Nennung von Institut und Autor für Medienzwecke verwendet werden. Bitte senden Sie uns einen Hinweis auf die Verwendung via E-Mail, wahlweise ein  Belegexemplar in elektronischer oder gedruckter Form.

Wenn nicht anders angegeben, ist die Auflösung ausreichend für ein Druckformat von ca 13 x 18 cm² bei einer Auflösung von 300dpi. Erhöhte Auflösung, soweit verfügbar, auf Anfrage.

Diese Seite wird zur Zeit überarbeitet!

ICBM, Institutsgebäude Oldenburg.
Foto: S. Riexinger, ICBM
ICBM-Terramare, Institutsge- bäude Wilhelmshaven. Foto: S. Riexinger, ICBM
ICBM Dauermessstation in der Otzumer Balje (nahe Südwest- spitze Spiekeroog). Foto: S. Riexinger, ICBM
Ideal für die Küstenforschung: 13 Meter lang, extrem geringer Tief- gang - Forschungsboot OTZUM. Foto: S. Riexinger, ICBM
Eine von nur acht Ausbildungs- stätten in ganz Deutschland für das Forschungstauchen: Das ICBM.
Foto: S. Riexinger, ICBM
Holztäfelchen (10 x 12 cm²) helfen den Wissenschaftlern, das Ver- driften von Plastikteilen in der Nordsee nachzuvollziehen. Foto: S. Riexinger, ICBM
Holzdrifter im Meer.
Foto: S. Riexinger, ICBM
Angelandeter Drifter.
Foto: S. Riexinger, ICBM
ICBM-Präsentation anlässlich des Besuchs von MS Wissenschaft in Oldenburg. Foto: B. JungeICBM-Präsentation anlässlich des Besuchs von MS Wissenschaft in Oldenburg. Foto: B.JungeForschungskatamaran zur biophy-sikalischen Untersuchung von Meeresoberflächen im Einsatz. Foto: O. Wurl (Bild ~10x13cm²)
Forschungskatamaran und Driftboje für CO2-Messungen im Einsatz. Foto: O. Wurl (Bild ~10x13cm²)
"EddyOne", besenderter Drifter, funkt GPS-Daten (Projekt Macroplastics).
Foto: J. Meyerjürgens, ICBM
"EddyOne" und Holzdrifter im Meer.
Foto: J. Meyerjürgens, ICBM
Route von EddyOne nach erster Ausbringung südlich von Helgoland.
Grafik: ICBM
Eine von 12 künstlichen Inseln im Rückseitenwatt von Spiekeroog (Projekt BEFmate). Foto: S. Riexinger, ICBM