„Gestärkt promovieren“ – Promotionsstudiengang am ICBM

Doktorandinnen und Doktoranden leisten im ICBM (Institut für Chemie und Biologie des Meeres) einen erheblichen Teil der wissenschaftlichen Arbeit und sind wichtige Stützpfeiler der Forschung. Ihre Ausbildung ist deshalb besonders wichtig. Auf Basis von regelmäßig stattfindenden Bedarfsanalysen in Doktorandenkolloquien, durch Fragebögen  oder in direkten Gesprächen mit Promovenden werden entsprechende Angebote konzipiert. Somit können Sie aus einer Vielzahl von Angeboten für unterschiedliche Phasen der Promotion auswählen. Dabei gilt es auch, die Perspektiven nach der Promotion zu beachten. Ein erster wichtiger Schritt dafür ist, dass Sie sich an der Universität Oldenburg als Promotionsstudentin oder Promotionsstudent einschreiben und sich für den Promotionsstudiengang anmelden. Promotionsstudierende können dabei aus einem vielseitigen Programm auswählen. Neben der Stärkung von Schlüsselkompetenzen (Kommunikation, Rhetorik, Umgang mit Konflikten u.a.) in überfachlichen Kursen, werden auch fachnahe und fachspezifische Veranstltungen angeboten. Die Teilnahme an den Kursen ist für Studierende im Promotionsstudiengang „Environmental Sciences and Biodiversity“ in der Regel kostenlos.

Studierende können zusätzlich Angebote der Graduiertenschule „Science and Technology“ der Universität Oldenburg sowie der Graduiertenakademie wahrnehmen.

Für die Organisation- und Koordination des Promotionsstudienganges „Environmental Sciences and Biodiversity“ sowie des in den SFB TRR-51 "Roseobacter" integrierten Graduiertenkollegs ist Dr. Ferdinand Esser (phone: +49 (0)441 - 798 3171) verantwortlich.

Weitere Informationen zum Promotionsstudiengang „Environmental Sciences and Biodiversity“ finden Sie im Modulhandbuch, eine Übersicht im Curriculum.

Weitere Informationen zur Bewerbung für die Promotion finden Sie hier:

 
Klicken zum Vergrößern.