News aus dem ICBM

09.08.2018 – ICBM

Abbauprodukte des Lebens in Gewässern einförmiger als gedacht

Die Ozeane enthalten große Mengen an Kohlenstoff aus dem Abbau von Lebewesen und ihren Ausscheidungen. Wie die Kohlenstoffverbindungen aufgebaut sind und welche Rolle sie im Klimawandel spielen könnten, ist bislang weitgehend unbekannt. Die Meereschemiker Dr. Maren Zark und Prof. Dr. Thorsten Dittmar an der Universität Oldenburg sind mit ihren jetzt im Forschungsjournal Nature Communications veröffentlichten Ergebnissen einen wichtigen Schritt vorangekommen: Ein weit verbreiteter Teil der Stoffe ist möglicherweise identisch aufgebaut, unabhängig von seinem Ursprung an Land, in einem See, in Flüssen oder den Ozeanen.mehr


31.07.2018 – ICBM

Blau gefärbt aus dem Vollen schöpfen

Kleine blaue Ruderfußkrebse schützen sich im nährstoffreichen Film an der Meeresoberfläche offenbar mit ihrer besonderen Pigmentierung vor Sonne und Sicht durch Fressfeinde. Ein internationales Team um die ICBM-Wissenschaftlerinnen Dr. Janina Rahlff, jetzt Universität Duisburg-Essen, und Dr. Mariana Ribas Ribas hat die Kleinkrebse mit Forschungskatamaran und neuartiger Drohne untersucht.mehr


18.06.2018 – ICBM

DFG fördert Biodiversitätsforscher

Großer Erfolg für deutsche Biodiversitäts-Forscher: Das vom Leiter der ICBM-Arbeitsgruppe Planktologie und Gründungsdirektor des Helmholtz-Instituts für Funktionelle Marine Biodiversität, Prof. Dr. Helmut Hillebrand, geleitete Vorhaben DynaCom (wird in den kommenden drei Jahren mit drei Millionenen Euro von der DFG gefördert. mehr


17.06.2018 – ICBM

Preisgeld für Info-Kampagne über Meeresmüll

Am 16. Juni nahmen Prof. Dr. Jörg-Olaf Wolff und die Doktorandin Rosanna Schöneich-Argent in Varel an der Preisverleihung des von der Barthel Stiftung geförderten Wettbewerbs „Frieslands Helden der Heimat“ teil. Ihr Projektvorschlag zum Thema Aufklärung über die Vermüllung der Meere erreichte den zweiten Platz in der Kategorie Umweltschutz. Die Urkunde zu dem mit 5.000 Euro dotierten Gewinn erhielten sie aus den Händen des Niedersächsischen Umweltministers Olaf Lies.mehr


29.05.2018 – ICBM

Ökologie an Land und in (kaltem) Wasser

Erste Eindrücke schilderten jetzt TeilnehmerInnen der ICBM-Studienfahrt nach Giglio im eigens dafür angelegten blog. Vorfreude begleitete die Studierenden ins Wasser der für so manche(n) ersten Schnorchel-Tour des Lebens. Dass sich das Wasser in den Nassanzügen dann zunächst unerwartet kalt präsentierte, tat dem wissenschaftlichen Eifer keinen Abbruch.mehr


16.05.2018 – ICBM

METEOR-Reise M147 geht zu Ende

Die 147. Expedition des Forschungsschiffes METEOR führte Forscher des ICBM und anderer Forschungseinrichtungen in die Amazonas-Mündung. Pfingstsonntag geht M 147 im brasilianischen Belém zu Ende. Was war so anziehend für die Forscher im Ästuar des größten Stroms der Erde? Im blog Clive Maguires kamen auch die Wissenschaftler zu Wort.mehr


14.05.2018 – ICBM

ICBM-Team erforscht Amazonasmündung

Als größter Fluss der Erde trägt der Amazonas rund 20 Prozent des Süßwassers bei, das weltweit von den Kontinenten in die Meere fließt. Über ihn gelangen große Mengen an Nährstoffen und Pflanzenresten in den Atlantik. Von ihnen profitieren ein erst kürzlich entdecktes Korallenriff in den Tiefen des Atlantik und große Fischbestände. Wissenschaftler und Studierende des ICBM und der Universität UENF aus Rio de Janeiro untersuchen an Bord des deutschen Forschungsschiffes METEOR, wie organisches Material aus dem Amazonas das Ökosystem beeinflusst.mehr


12.05.2018 – ICBM

ICBM-Läufer für den guten Zweck

Bereits zum zweiten Mal nahmen laufbegeisterte ICBMler am Zwischenahner Meerlauf teil, der in diesem Jahr in seine fünfte Auflage ging. Zum Start für die 12,1 Kilometer lange Laufstrecke rund um das Zwischenahner Meer waren am 12. Mai mehr als 700 Läufer gemeldet. Zum vierten Mal wurde die Veranstaltung als Benefiz-Lauf für das Ammerland-Hospiz in Westerstede ausgetragen. mehr


24.04.2018 – ICBM

Mikroben der ozeanischen Erdkruste verzehren, was andere übriglassen

Die meisten frei im Meer lebenden Meeresbakterien nutzen gelöstes organisches Material nicht. Neu ist jedoch, dass Mikroorganismen aus porösen Bereichen der ozeanischen Erdkruste einen beträchtlichen Teil dieser speziellen Kohlenstoffverbindungen verwerten. Die Aktuellen Ergebnisse einer internationalen Studie, an der die Forscher der ICBM-MPI-Brückengruppe Marine Geochemie Prof. Dr. Thorsten Dittmar und Dr. Helena Osterholz beteiligt sind, jetzt in der aktuellen Ausgabe des Fachmagazins Nature Geoscience.mehr


18.04.2018 – ICBM

Bakterium aus Proben des Deepwater-Horizon-Unfalls isoliert

Wissenschaftler aus Oldenburg, Braunschweig und Chapel Hill (USA) haben ein neues Bakterium aus ölbelasteten Meerwasserproben des Deepwater-Horizon-Unfalls von 2010 isoliert. mehr


Artikel 1 bis 10 von insgesamt 63
 

ICBM-Messpfahl bei Spiekeroog