Geoökologie

Aktinolith

Chemische Zusammensetzung:

Ca2(Mg,Fe)5[OH|Si4O11]2

Farbe:

grün, weiß, grau, farblos

Strichfarbe:

weiß, grünlich

Transparenz:

durchscheinend bis durchsichtig

Glanz:

Glas-, Seidenglanz

Spaltbarkeit:

gut

Bruch:

splittrig, uneben, spröde, biegsam

Aggregat:

stenglig, wirrstrahlig, verfilzt, derb und grobkörnig

Mohshärte:

5,5-6

Dichte:

2,9-3,3

Mineralsystem:

Silikate

Kristallsystem:

monoklin
Verwendung:

Feinfasriger Aktinolith (Amiant genannt) als Asbest für feuer- und säurefeste Gewebe. Zähes, mikrokristallines verfilztes Aktinolith-Aggregat (Nephrit oder Beilstein genannt) war in vorgeschichtlicher Zeit Werkstoff für Waffen und Gerät, heute für Schmuckzwecke und Kunstgewerbe verarbeitet; Im Schmuckhandel als Jade bekannt.

Fundorte:

Harz, Österreich (Hohe Tauern), Russland (Baikalsee Gebiet), Neuseeland, Australien

Farbvarietäten:

Jade