Geoökologie

Rhyolith

Farbe, Eigenschaften:

Farbe Rot bis rotbraun, seltener grau oder leicht grünlich. Wege des hohen Kieselsäuregehalts ein helles Gestein.

• Helle Mineralien: 80-100%

Davon:   

Feldspäte: 40-80%             
   Davon:      

   -Alkalifeldspat: 35-100%

   -Plagioklasfeldspat: 0-65%

Quarz: 20-60%

 

• Dunkle Mineralien: 0-20%

• Nebengemengteile:

Ägirin, Biotit, Zirkon, Apatit, Magnetit

Gefüge sehr kompakt. Sehr Verwitterungsbeständig.

Entstehung:

Durch relativ rasche Abkühlung einer bis zur Erdoberfläche vorgedrungene Gesteinsschmelze aus der Zeit des Erdaltertums (Quarzporphyr). Jüngere heißen Rhyolith oder Liparit. Vorkommen in vulkanischen Staukappen und in ausgebreiteten Decken.

Fundorte:

Harz, Thüringen, Sachsen, Italien (Südtirol), Frankreich (Vogesen), Spanien, Nordafrika

Produkte:

Verwendung als Straßenschotter, Splitt, Pflasterstein, selten Dekorstein.