Geoökologie

Dolomitstein

Farbe, Eigenschaften:

Farbe gewöhnlich weiß bis grau, aber auch alle anderen Farbtönen als Folge verschiedene Beimengungen möglich. Dolomitstein wird fälschlich oft kurz Dolomit, wie das Mineral, genannt. Dolomitstein ist ein monomineralisches Gestein, es besteht im wesentlichem aus dem Mineral Dolomitspat. Durch Kalk- und Tonbeimengungen alle Übergänge zu Kalkstein und Tonstein möglich. Gefüge zuckerkörnig, gelegentlich stark porös, fühlt sich rau an.

Entstehung:

Aus Kalkstein oder kalkhaltigen Gesteinen durch sog. Dolomitisierung, d.h. durch Umwandlung von Calcit zum magnesiumhaltigen Dolomitspat. Vorkommen in Wechsellagerung mit Kalkstein.

Fundorte:

Schwäbisch-Fränkischer Jura, Rheinisches Schiefergebirge, Österreich (Dachstein), Italien (Dolomiten), Mittelengland, USA (Arkansas, Iowa)

Produkte:

Straßenschotter, nur gelegentlich als Werkstein verwendet. Zur Herstellung von Hochofen-Futtersteinen, als Flussmittel bei Eisenverhüttung, als Magnesia-Düngekalk, zur Gewinnung des Leichtmettals Magnesium.