13.10.2016 – ICBM

Helmholtz Institut für Funktionelle Marine Biodiversität bewilligt

"Einer der größten Erfolge für die Universität Oldenburg" (v.l.): Präsident Hans Michael Piper freut sich mit den federführenden Antragstellern Helmut Hillebrand (ICBM) und Thomas Brey (AWI). Foto: Lukas Lehmann / Universität Oldenburg

 

Großer Erfolg für Prof. Dr. Helmut Hillebrandt, Leiter der Arbeitsgruppe Planktologie am Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM): An der Universität Oldenburg entsteht ab dem kommenden Jahr das Helmholtz-Institut für Funktionelle Marine Biodiversität. Das hat der Senat der Helmholtz-Gemeinschaft jetzt beschlossen. Hillebrandt war bei der Antragstellung gemeinsam federführend mit Prof. Dr. Thomas Brey vom Bremerhavener Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) und wird der künftige Direktor des neuen Instituts sein.

www.uni-oldenburg.de/news/art/neues-helmholtz-institut-in-oldenburg-2474/