Wissenschaftliche Zusammenarbeit
(ERASMUS-Programm)

ERASMUS ist das Mobilitätsprogramm der Europäischen Union. Es wurde 1987 mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Zusammenarbeit von Hochschulen innerhalb der EU und anderen europäischen Ländern (EU-Beitrittsländer, Schweiz, Norwegen, Türkei) sowie die Mobilität von Studierenden und Dozenten/Innen zu fördern. ERASMUS ermöglicht den Studierenden, einen Teil ihres Studiums an einer europäischen Partneruniversität zu absolvieren. Neben der Befreiung von Studiengebühren und einem kleinen monatlichen Mobilitätszuschuss sind es vor allem die Netzwerkstrukturen, die das Programm attraktiv machen: Vereinfachte Anmeldeverfahren bei den Partnerhochschulen, akademische Ansprechpartner/innen, Unterstützung bei der Wohnungssuche und oftmals auch kostenlose bzw. günstige Sprachkurse. Darüber hinaus gewährleistet ERASMUS die Anerkennung der Studienleistungen aus dem Ausland!

Neu ist ein ERASMUS+ Studienprogramm "Wadden Sea - Dynamic System and World Heritage", das sich vor allen an internationale ERASMUS-Austauschstudenten auf Masterniveau richtet. Dieses startet im April 2016. Weitere Informationen finden Sie hier: Modulhandbuch, Prospekt, Poster und Flyer

 

Erasmus Beratung

Dr. Ferdinand Esser (MBA)

Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM)
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Carl von Ossietzky Straße 9-11
D-26129 Oldenburg
Telefon +49 (0)441-798-3171


E-Mail: ferdinand.esser(at)uni-oldenburg.de
Raum: W15 0-031