Das Cenoman/Turon-Ereignis


Abbildung: Die Erde vor 94 Mio. Jahren. Quelle: http://www.geologieinfo.de/palaeokarten/karte-spaete-kreide-vor-94-mio-jahren.html

Wie kann dieser Zusammenhang zwischen OAE's und dem globalen Auftreten von Schwarzschiefer nun erklärt werden? Betrachten wir uns dazu das Cenoman/Turon-Ereignis.
Zum Cenoman/Turon-Ereignis gibt es zwei Modelle, welche auf den bereits genannten beiden heutigen Ablagerungszonen von organischem Kohlenstoff beruhen:
Zur Erhaltung des Kohlenstoffes am Meeresboden muss das Tiefenwasser wie im heutigen Schwarzen Meer in einen Anoxischen Zustand übergehen. Dies würde den Abbau von organischem Material verlangsamen und die Schwarzschiefer würden entstehen. Um dem Tiefenwasser jedoch den Sauerstoff zu entziehen, muss ein Event eintreten, welches die Tiefenzirkulation stark verlangsamt oder sogar aussetzen lässt. Da dies durch eine Erwärmung des Meeres und auch der Atmosphäre erreicht würde, geht man von einem gigantischen Treibhauseffekt aus. Als Verursacher dieses Treibhauseffektes wird erhöhte Vulkanische Aktivität angenommen. Durch den Ausstoß des CO2 dieser Vulkane würde so auch genügend Kohlenstoff zur Einlagerung in die Schwarzschiefer geboten.
Im anderen Modell wird die Bildung des Schwarzschiefers durch eine erhöhte Primärproduktion erklärt, wodurch der Eintrag organischen Kohlenstoffes in das Meer erhöht würde. Woher kommen jedoch diese hohen Mengen an Nährstoffen? In der Zeit des Cenoman/Turon-Ereignisses versanken große Landmassen im Meer, da der Meeresspiegel bis zu 200m höher war als heute. Die überfluteten Landflächen waren vermutlich mit Vegetation bedeckt, welche gerade die geforderten Nährstoffe bereitstellen. Durch die überhöhte Bioproduktion in diesen Bereichen entstehen Sauerstoff-Minimum-Zonen, in denen sich der Kohlenstoff ablagern kann.
Bleibt nurnoch zu klären, aus welchem Grund der Meeresspiegel so stark anstieg. Auch hier kann wieder die unterseeischen Vulkanische Aktivität zur Erklärung herangezogen werden. Es wird angenommen, dass durch die Vulkane der Meeresboden angehoben wurde und somit das Wasser aus seinem Becken verdrängt wurde.
Somit ergänzen sich diese beiden Modelle und können gemeinsam zur Erklärung der Bildung der Schwarzschiefer des Cenoman/Turon-Ereignisses herangezogen werden.