Marine Sensorsysteme

Forschungsschwerpunkte

Die Umweltbedingungen im Meer ändern sich ständig sowohl lang- als auch kurzfristig. Um dies zu messen, erforscht und entwickelt die Arbeitsgruppe Marine Sensorsysteme innovative (in-situ) Messverfahren und Sensoren, die vor Ort im Meer einsetzbar sind. Die Wissenschaftler ermitteln so Schlüsselvariablen der Küstenzonen und Schelfmeere und binden diese in Systeme zur Meeresbeobachtung ein. Ein Schwerpunkt sind Messverfahren, die auf optischen und akustischen Prinzipien basieren.

Thematische Schwerpunkte:

  • Multispektrale Sensoren für biogeochemische Parameter und marine Gefahrenstoffe
  • Autonome, langzeitfähige Sensor- und Beobachtungssysteme
  • Methoden zur Qualitätssicherung von Messzeitreihen
  • Bildgebende in-situ Verfahren zur Detektion raum-zeitlicher Verteilungsmuster von Plankton und Partikeln
  • Beschreibung und Quantifizierung von biogeochemisch-hydrodynamischen Austauschprozessen