Ausbreitung einwandernder Arten


Wir entwickeln ein Konkurrenzmodell für Pilze und deren Nährstoffe. Das Modell basiert auf fundamentalen Prozessen wie Wachstum, Sterblichkeit, Konkurrenz und Zufluss. In der Theorie können beide Arten koexistieren oder eine Art wird von der anderen verdrängt. Um die eigentliche Problematik in den sibirischen Höhlen besser zu verstehen, soll das Modell an die Beobachtungen der Höhlenpilze angepasst werden.

Weiterhin versuchen wir anhand veränderter Umweltbedingungen die räumliche Ausbreitung zu simulieren und zu verstehen, um daraus Monitoring- und Kontrollstrategien zu entwickeln.