Geoökologie

Tonschiefer

Farbe, Eigenschaften:

Farbe Grau und Schwarz, wird durch Bitumen- und Graphitbeimengungen bewirkt. Limonit besorgt braune, Hämatit rötliche und Chlorit grünliche Farbtöne. Es gibt auch mehrfarbige, gestreifte oder gefleckte Typen. Hauptgemengteile sind Tonmineralien, Quarz und Glimmer, insbesondere Muskovit. Gefüge feinkörnig bis dicht, ausgezeichnete Schieferung mit flachen Abgliederungsflächen.

Entstehung:

Durch intensive Umwandlung (Metamorphose) aus Ton und Schieferton als Folge großer Drücke und Temperaturen. Die Quellfähigkeit im Wasser ist wichtiges Unterscheidungsmerkmal zwischen dem sedimentären Schieferton und dem metamorphen Tonschiefer. Schiefertone quellen, Tonschiefer nicht. Tonschiefer sind auch härter, haben keine oder stark deformierte Fossilien. Vorkommen in relativ kleinen Lagern.

Fundorte:

Fichtelgebirge, Thüringen, Frankreich (Ardennen), Großbritannien (Wales, Lancashire)

Produkte:

Wird als Dach-, Wand- und Fassadenplatten, für Isolier- und Schalttafeln, früher für Schultafeln verwendet.